Die besten Motorradstrecken in der EU und dem Rest der Welt!
Motorradstrecken.eu
Ölwechsel

Folgende Sachen brauchst du zum Ölwechsel:
  • neuen Ölfilter
  • neuen Kupferring für die Ölablassschraube
  • Filterkralle oder Rohrzange
  • Wanne, um das Öl aufzufangen
  • passendes Öl
    Beim Öl solltest du darauf achten, dass du bei hohen Laufleistungen deines Motorrades nicht von mineralischem auf vollsynthetisches Öl umsteigst. Das kann, wegen der hohen Reinigungskraft vom Öl, zu einem Motorschaden führen!
  • passende Schrauben-/Drehmomentschlüssel
    Wenn du einen Ringschlüssel verwendest, achte darauf das dieser nicht ausgeweitet ist.

Los geht's mit dem Ölwechsel:
  1. Stelle dein Motorrad auf den Haupt- oder Montageständer ab und öffne die Öleinlassschraube, damit Luft von oben in den Ölbehälter kann.







  2. Drehe jetzt die Ölablassschraube heraus und lasse das Altöl in einen Auffangbehälter laufen.







  3. Nachdem das Altöl herausgelaufen ist, kann auch der alte Ölfilter mit einer passenden Ölfilterkralle abgeschraubt werden. Sollte, so wie bei mir, die Ölfilterkralle nicht passen, dann nimm einfach eine Rohrzange und dreh ihn ab, so sparst du dir das Geld für teures Spezialwerkzeug. ACHTUNG: Auf keinen Fall einen Schraubenzieher durchstechen und versuchen zu drehen, so machst du den Filter kaputt und bekommst ihn nicht mehr ab!




  4. Nachdem auch hier alles Altöl herausgelaufen ist, kannst du am neuen Ölfilter die Dichtung mit etwas neuem Öl einschmieren und dann einschrauben. Handfest reicht hier vollkommen aus, da der Filter sich beim nächsten Ölwechsel nicht ohne Werkzeug lösen lässt.
    Auch die Ölablassschraube wird nun mit einer NEUEN Kupferdichtung eingeschraubt.




  5. Fülle jetzt so viel Öl nach, bis du etwa 2/3 vom Höchstfüllstand erreicht hast (1.). Schließe jetzt die Öleinlassschraube und starte kurz dein Motorrad.
    Nun ist auch der Ölfilter voll mit neuem Öl (der Ölstand ist gesunken und bleibt auch so [2.]) und du kannst das Öl wieder bis zu 2/3 vom Höchststand nachfüllen. Wenn du das nicht machst, kann es zu einem Motorschaden kommen, da zu wenig Öl zur Verfügung steht!






Diese Arbeiten machst du auf eigene Gefahr! Ich übernehme keine Haftung für irgendwelche Schäden die bei der Durchführung entstehen!